Willkommen Hochebene von Asiago 7 Gemeinde

7 Städte zu entdecken

Asiago Enego Foza Gallio
Lusiana Conco Roana Rotzo

Wenn Sie die Hochebene von Asiago Klick

l'Altopiano di Asiago 7 Comuni

News und Artikel

CORONAVIRUS - Das neue Dekret des Präsidenten des Ministerrats vom 4. März 2020

Veröffentlicht 5 Mrz 2020 - 10.06
TOURISMUS
Dpcm 4 marzo 2020

COVID-19 epidemiologische Eindämmungs- und Notfallmanagementmaßnahmen im ganzen Land

Gestern, am 4. März 2020,unterzeichnete der Präsident des Ministerrats, Giuseppe Conte,einen neuen Dpcm mit Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.

Die Maßnahmen gelten für das gesamte Staatsgebiet,insbesondere auch für die Region Venetien und dasAsiago-Plateau.

Dies ist der Text des Dekrets:

Der Präsident des Ministerrats

Ansicht des Gesetzes vom 23. August 1988, Nr. 400;

In Anbegnetung des Dekrets vom 23. Februar 2020 Nr. 6, in dem es heißt: "Dringende Maßnahmen zur Eindämmung und Bewältigung der epidemiologischen Notlage durch COVID-19" und insbesondere Artikel 3;

im Hinblick auf das Dekret des Präsidenten des Ministerrats vom 23. Februar 2020 mit dem "Durchführungsbestimmungen des Dekrets vom 23. Februar 2020, Nr. 6, mit dringenden Maßnahmen zur Eindämmung und Bewältigung der epidemiologischen Notlage durch COVID-19", veröffentlicht im Amtsblatt 45 vom 23. Februar 2020;

im Hinblick auf das Dekret des Präsidenten des Ministerrats vom 25. Februar 2020 mit der Aufschrift "Zusätzliche Durchführungsbestimmungen des Dekrets vom 23. Februar 2020, Nr. 6, mit dringenden Maßnahmen zur Eindämmung und Bewältigung der epidemiologischen Notlage von COVID-19", veröffentlicht im Amtsblatt 47 vom 25. Februar 2020;

im Hinblick auf das Dekret des Präsidenten des Ministerrats vom 1. März 2020 mit dem "Zusätzlichen Durchführungsbestimmungen des Dekrets vom 23. Februar 2020, Nr. 6, mit dringenden Maßnahmen zur Eindämmung und Bewältigung der epidemiologischen Notlage durch COVID-19", veröffentlicht im Amtsblatt 52 vom 1. März 2020;

angesichts der Tatsache, dass die Weltgesundheitsorganisation am 30. Januar 2020 den Ausbruch von COVID-19 zum internationalen Gesundheitsnotstand erklärt hat;

angesichts des Beschlusses des Ministerrats vom 31. Januar 2020, der im Inland für sechs Monate den Ausnahmezustand in Bezug auf das Gesundheitsrisiko im Zusammenhang mit dem Auftreten von Krankheiten aus übertragbaren Virusmitteln ausrief;

Angesichts der Entwicklung der epidemiologischen Situation, der besonders weit verbreiteten Art der Epidemie und der Zunahme der Fälle im Inland;

Es wird als notwendig erachtet, den Rahmen der Interventions- und Durchführungsmaßnahmen des Dekrets vom 23. Februar 2020 Nr. 6 einheitlich zu regeln und weitere Maßnahmen zu ermitteln;

Angesichts der Tatsache, dass die supranationalen Dimensionen der Epidemie und die Einbeziehung mehrerer Gebiete auf dem Staatsgebiet Maßnahmen erfordern, um die Einheitlichkeit bei der Durchführung der am Standort entwickelten Prophylaxeprogramme zu gewährleisten. international und europäisch;

in Anbetracht der Hinweise, die der Wissenschaftliche Technische Ausschuss gemäß Artikel 2 des Ordens des Leiters der Abteilung für Katastrophenschutz am 3. Februar 2020, Nr. 630, in den Sitzungen vom 2., 3. und 4. März 2020 gemacht hat;

Über den Gesundheitsminister hören Sie die Minister für Inneres, Verteidigung, Wirtschaft und Finanzen sowie die Minister für Bildung, Justiz, Infrastruktur und Verkehr, Universität und Forschung, "Das ist eine gute Sache", sagte er. Konferenz der Präsidenten der Regionen;

Verordnungen:

Kunst. 1
(Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19-Virus im ganzen Land)

1. Um der Ausbreitung des COVID-19-Virus entgegenzuwirken und diese einzudämmen, gelten im ganzen Land folgende Maßnahmen:

a) ❌ Konferenzen, Tagungen, Sitzungen und gesellschaftlichen Veranstaltungen ausgesetzt werden, an denen das Personal des Gesundheitswesens oder das Personal beteiligt ist, das für die Durchführung wesentlicher oder gemeinnütziger öffentlicher Dienstleistungen zuständig ist; jede andere Versammlung oder Tätigkeit des Kongresses wird ebenfalls auf ein Datum nach dem Ende der Wirksamkeit dieses Dekrets verschoben;

b) ❌ Veranstaltungen und Aufführungen jeglicher Art,einschließlich Film- und Theaterveranstaltungen, an jedem Ort ausgesetzt werden, sowohl öffentlich als auch privat, wodurch Menschen übereinander gescharartet werden, um die Achtung des zwischenmenschlichen Sicherheitsabstands von mindestens einem Meter gemäß Anhang 1 Buchstabe d nicht zu ermöglichen;

c) ❌, Sportveranstaltungen und Wettbewerbe aller Ordnungen und Disziplinen, die an jedem öffentlichen und privaten Ort stattfinden, ausgesetzt werden; In anderen als den in Anhang 1 des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 1. März 2020 genannten Gemeinden und nachfolgenden Änderungen ist jedoch weiterhin die Durchführung der vorgenannten Veranstaltungen und Wettkämpfe sowie die Trainingseinheiten von Leistungssportlern in Sportanlagen, die hinter verschlossenen Türen genutzt werden, oder im Freien ohne Dieanwesenheit der Öffentlichkeit zulässig; In all diesen Fällen sind Sportverbände und Vereine über ihr medizinisches Personal verpflichtet, die entsprechenden Kontrollen durchzuführen, um das Risiko der Ausbreitung des COVID-19-Virus unter Sportlern, Technikern, Managern und allen begleiter Personen, die daran teilnehmen, einzudämmen.
Grundlegende Sport- und Motoraktivitäten im Allgemeinen, die im Freien oder in Turnhallen, Schwimmbädern und Sportzentren aller Art durchgeführt werden, sind nur unter der Bedingung erlaubt, daß die Einhaltung der Empfehlung des Anhangs 1 Buchstabe d möglich ist;

d) ❌ auf den Zeitraum nach Inkrafttreten dieses Dekrets und bis zum 15. März 2020 beschränkt, Kindererziehungsdienste nach Artikel 2 des Gesetzesdekrets vom 13. April 2017, 65, und Bildungsaktivitäten in Schulen aller Ordnungen und Besoldungsgruppensowie die Häufigkeit der Schulaktivitäten und der Hochschulbildung, einschließlich der Universitäten und Einrichtungen der hochkünstlerischen Bildung, Universitäten für ältere Menschen, in jedem Fall die Möglichkeit, Fernschulungen durchzuführen; Nachuniversitäre Kurse im Zusammenhang mit der Ausübung von Gesundheitsberufen, einschließlich solcher für Ärzte in der Fachausbildung, Fachausbildungen, Praktika in den Gesundheitsberufen sowie die Tätigkeit von Schulen in den Ministerien für Inneres und Verteidigung, sind von der Aussetzung ausgeschlossen;

(❌) Bildungsreisen, Austausch- oder Partnerschaftsinitiativen, Führungen und Bildungsausflüge, die jedoch von Bildungseinrichtungen jeder Reihenfolge und jedes Abschlusses geplant sind, werden ausgesetzt;

f) verbleibend, wie im Schreiben d gefordert), die Rückübernahme in Kindererziehungsdienste gemäß Artikel 2 des Gesetzesdekrets vom 13. April 2017, Nr. 65, und in Schulen jeder Bestellung und jedes Grades bei Abwesenheiten aufgrund von Infektionskrankheiten, die einer obligatorischen Notifizierung nach dem Dekret des Gesundheitsministers vom 15. November 1990 unterliegen und im Amtsblatt Nr. 6 vom 8. Januar 1991 veröffentlicht werden und länger als fünf Tage dauern, vorgelegt wird. medizinischeVersorgung, auch in Abweichung von den derzeitigen Bestimmungen;

g) Schulleiter aktivieren für die Dauer der Aussetzung der Bildungsaktivitäten in Schulen auch eine entfernte Art und Weise, die spezifischen Bedürfnisse von Schülern mit Behinderungen zu vermitteln;

h) an Universitäten und Einrichtungen mit hoher musikalischer und koreanischer künstlerischer Ausbildung während der gesamten Dauer derAussetzung können bildungs- oder lehrplanpolitische Aktivitäten, wenn möglich, im fernen Modus durchgeführt werden,die von denselben Universitäten und Institutionen ermittelt werden, wobei den besonderen Bedürfnissen von Studenten mit Behinderungen besondere Beachtung zu schenken ist; Universitäten und Institutionen, die nach der Wiederherstellung der normalen Funktionalität, wenn dies für notwendig erachtet wird, und in jedem Fall durch die Ermittlung der Modalitäten die Wiederherstellung von Ausbildungstätigkeiten sowie Lehrplänen oder sonstigen Prüfungen oder Überprüfungen, auch zwischengeschalteter Tests, die nach Abschluss des Bildungswegs funktionsfähig sind;

i) zugunsten von Studenten, die nicht zugelassen sind, für die in diesem Dekret genannten Bedürfnisse im Zusammenhang mit der Gesundheitsnotlage, die Teilnahme an den bildungs- oder lehrplanpolitischen Aktivitäten von Universitäten und Einrichtungen mit hoher musikalischer und koreanischer künstlerischer Ausbildung, können solche Aktivitäten, soweit möglich, in ferner Weise durchgeführt werden,die von denselben Universitäten und Institutionen auch im Hinblick auf die besonderen Bedürfnisse von Studenten mit Behinderungen ermittelt wurden; Universitäten und Institutionen stellen, soweit erforderlich und in jedem Fall durch die Ermittlung ihrer Modalitäten, die Wiederherstellung von Bildungstätigkeiten sowie Lehrplänen oder sonstigen Tests oder Tests, auch zwischengeschalteter Tests, die für den Abschluss des Bildungswegs funktionsfähig sind, sicher; Abwesenheiten, die von den in diesem Schreiben genannten Studierenden angefallen sind, werden nicht für die Zwecke einer möglichen Zulassung zur Abschlussprüfung und für die Zwecke ihrer Beurteilungen gezählt;

l) ❌ es den Pflegenden untersagt ist, in den Warteräumen der Notaufnahme- und Aufnahmeabteilungen und Der Notaufnahmen (DEA/PS) zu warten, mit Ausnahme spezifischer unterschiedlicher Angaben des zuständigen Gesundheitspersonals;

m) der Zugang von Angehörigen und Besuchern zu Gastgewerbe- und Langzeiteinrichtungen,betreuten Gesundheitswohnungen (RSA) und Wohneinrichtungen für ältere Menschen, die sich selbst versorgen und nicht, ist auf die einzigen Fälle beschränkt, die von der Gesundheitsdirektion der Einrichtung angegeben werden, die erforderlich ist, um die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um eine mögliche Übertragung von Infektionen zu verhindern;

n) die agile Arbeitsweise nach den Artikeln 18 bis 23 des Gesetzes vom 22. Mai 2017, n.  81 kann für die Dauer des Ausnahmezustands, auf den in der Beratung des Ministerrats am 31. Januar 2020 Bezug genommen wurde, von den Arbeitgebern auf jedes nachrangige Arbeitsverhältnisangewandt werden,und zwar nach den in den Bestimmungen vorgegebenen Grundsätzen, auch wenn die dort vorgesehenen Einzelvereinbarungen nicht getroffen wurden; Die Meldepflichten nach Artikel 22 des Gesetzes vom 22. Mai 2017, 81, werden auch durch Telematik unter Verwendung der auf der Website des Nationalen Instituts für Arbeitsunfallversicherung zur Verfügung gestellten Unterlagen erfüllt;

o) durch geeignete Exekutivanordnung zugunsten von Bewerbern, die aufgrund der Aussetzung des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 25. Februar 2020 nach Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe f) des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 25. Februar 2020 nicht in der Lage waren, die Prüfungsprüfungen abzulegen, die Verlängerung der Bestimmungen des Artikels 121 und 122 des Gesetzesdekrets vom 30. April 1992, N. 285;

p) unter Berücksichtigung der Angaben des Gesundheitsministeriums, im Einvernehmen mit dem Koordinator der Interventionen zur Überwindung der Coronavirus-Notfälle, l und territoriale Gelenke des Nationalen Gesundheitsdienstes gewährleisten, dass dasJustizministerium eine angemessene Unterstützung für die Eindämmung der Ausbreitung der Ansteckung von COVID-19gewährleistet, auch durch geeignete Schulleiter, die geeignet sind, gemäß den gesundheitsprotokollen, die von der Generaldirektion Gesundheitsprävention des Gesundheitsministeriums entwickelt wurden, sicherzustellen Gesundheit, neue Zulassungen in Gefängnisse und Jugendstrafanstalten, insbesondere im Hinblick auf die in Anhang 1 des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 1. März 2020 genannten Gemeinden und die anschließenden Änderungen bis zum Ende des Ausnahmezustands.
 

Kunst. 2
(Informations- und Präventionsmaßnahmen im ganzen Land)


1. Die folgenden Maßnahmen gelten auch im ganzen Land:

a) das Gesundheitspersonal die von der Weltgesundheitsorganisation bereitgestellten geeigneten Präventionsmaßnahmen zur Ausbreitung von Atemwegsinfektionen einhält und Leitlinien für die Desinfektion und Desinfektion von Umweltumgebungen anwendet, die vom Gesundheitsministerium bereitgestellt werden;

b) allen älteren Menschen, die an chronischer oder multimorbider Krankheit leiden oder unter einem Zustand angeborener oder erworbener Immundepression leiden, empfohlen wird, ihr Zuhause oder ihre Wohnung nicht außerhalb von Fällen von unmittelbarer Not zu verlassen und überfüllte Orte zu vermeiden, an denen es nicht möglich ist, den in Anhang 1 Buchstabe d genannten zwischenmenschlichen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter aufrechtzuerhalten;

c) in den Bildungsdiensten für Kinder gemäß dem Gesetzesdekret vom 13. April 2017, 65, in Schulen aller Besoldungsgruppen und Niveaus, in Universitäten, in den Büros der übrigen öffentlichen Verwaltungen, werden Informationen über die in Anhang 1 genannten Maßnahmen zur Verhütung von Gesundheitsdienstleistungen im öffentlichen Raum angezeigt, d. h. über vermehrtes Gedränge und Durchreise;

d) Bürgermeister und Berufsverbände fördern die Verbreitung von Informationen über Maßnahmen zur Verhütung von Gesundheitsschutz maßnahmen gemäß Anhang 1 auch in Geschäften;

c) es wird empfohlen, dass Gemeinden und andere lokale Behörden sowie Kultur- und Sportverbände individuelle Freizeitaktivitäten anbieten, die alternativ zu den durch dieses Dekret verbotenen kollektiven Aktivitäten sind, die Aktivitäten im Freien fördern und fördern, sofern sie ohne Personenversammlungen durchgeführt oder in der Heimat der Betroffenen durchgeführt werden;

f) in den öffentlichen Verwaltungen und insbesondere in Bereichen des Zugangs zu Gesundheitseinrichtungen sowie in allen der Öffentlichkeitzugänglichen Räumlichkeiten gemäß den Bestimmungen der Richtlinie des Ministers für öffentliche Verwaltung vom 25. Februar 2020 Nr. 1 den Mitarbeiternsowie Dennutzern und Besuchern Desinfektionslösungen für die Handhygiene zur Verfügung gestellt werden;

g) bei der Durchführung öffentlicher und privater Wettbewerbsverfahren werden geeignete organisatorische Maßnahmen getroffen, um den engen Kontakt zwischen den Bewerbern zu verringern und sicherzustellen, dass die Teilnehmer den Abstand von mindestens einem Meter zwischen ihnen, gemäß Anhang 1 Buchstabe d, einhalten können;

h) die öffentlichen Fernverkehrsunternehmen ermuntern außerordentliche Maßnahmen, um die Mittel zu sanieren;

i) Wer seit dem vierzehnten Tag vor dem Tag der Veröffentlichung dieses Dekrets nach seinem Aufenthalt in Gebieten mit epidemiologischem Risiko nach Italien eingereist ist,wie von der Weltgesundheitsorganisation ermittelt, oder sich in den in Anhang 1 des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 1. März 2020 genannten Gemeinden aufgehalten hat und sich dort aufgehalten hat, und anschließende Änderungen vornehmen, muss dies der Abteilung für Prävention des betreffenden Gesundheitsunternehmens mitteilen. Allgemeinmediziner, Kinderarzt oder Kinderarzt der freien Wahl. Die Art und Weise, wie Daten an öffentliche Gesundheitsdienste übermittelt werden, wird von den Regionen durch eine besondere Maßnahme definiert, die die Angaben zu den Namen und Kontakten von Ärzten des öffentlichen Gesundheitswesens angibt; Wenn sie über die einzige Notrufnummer 112 oder die von der Region speziell eingerichtete gebührenfreie Nummer kontaktiert werden, teilen die Betreiber der Kraftwerke Allgemeinplätze und Kontaktdaten für die Übermittlung an die territorial zuständigen öffentlichen Gesundheitsdienste mit.

2. Der öffentliche Gesundheitsdienstleister und die territorial zuständigen öffentlichen Gesundheitsdienste erbringen auf der Grundlage der in Absatz 1 Buchstabe i genannten Mitteilungen die Verschreibung des Aufenthalts zu Hause wie folgt:

a) telefonische Kontaktaufnahme zu den Wohnbereichen und der Route der reiseseits in den vorangegangenen vierzehn Tagen durchgeführten Reise mittels der Unterkunft zu erhalten und informationen über die Wohnbereiche und den Weg der Reise zu erhalten, um eine angemessene Bewertung des Expositionsrisikos vorzunehmen;

b) die Notwendigkeit der Einleitung einer Gesundheitsüberwachung und der treuhänderischen Isolation festgestellt unddie Person ausführlich über die zu ergreifenden Maßnahmen informiert und erläutert,wie und wie sie eine maximale Mitgliedschaft gewährleisten sollen;

c) dafür gesorgt, dass gesundheitspolizeiliche Überwachung und Treuhänderisolation eingeleitet werden, informiert der Öffentliche Gesundheitsdienstleister auch den Hausarzt oder Kinderarzt der freien Wahl, von dem aus das Subjekt auch für die Zwecke einer eventuellen Zertifizierung für DIE Zwecke des INPS unterstützt wird (Rundschreiben INPS HERMES 25. Februar 2020 0000716 vom 25. Februar 2020);

(d) Wenn Sie INPS für die Abwesenheit von der Arbeit bescheinigen müssen, geben Sieeine Erklärung an das INPS, Arbeitgeber und Allgemeinmediziner oder Kinderarzt der freien Wahl, in der sie angeben, dass sie aus Gründen der öffentlichen Gesundheit unter Quarantäne gestellt wurde, wobei das Start- und Enddatum angegeben sind.

3. Der Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens muss außerdem:

a) das Fehlen von Fieber oder anderen Symptomen des zu betrachtenden Subjekts sowie aller anderen möglichen Lebensgemeinschaften feststellen;

b) die Person über die Symptome,die Ansteckungsmerkmale, die Art und Weise der Übertragung der Krankheit, die Maßnahmen zum Schutz von Lebensgemeinschaften im Falle von Symptomen zu informieren;

c) dienform die Person über die Notwendigkeit, körpertemperatur zweimal täglich (morgens und abends) zu messen.

4. Um die Wirksamkeit des Gesundheitsverfahrens zu maximieren, ist es unerlässlich, über Sinn, Art und Zweck der Isolierung des Hauses zu informieren, um eine maximale Einhaltung und Durchsetzung der folgenden Maßnahmen zu gewährleisten:

a) a) den Isolationszustand vierzehn Tage nach der letzten Exposition aufrechtzuerhalten;

b) Verbot sozialer Kontakte;

c) Reiseverbot;

d) Verpflichtung, für Überwachungstätigkeiten erreichbar zu bleiben.

5. Bei Symptomen sollte die Aufsichtsperson

a) unverzüglich Ihren Hausarzt oder Kinderarzt über die freie Wahl und den öffentlichen Gesundheitsdienstleister informieren;

b) die zu Beginn des Gesundheitsverfahrens vorgesehene chirurgische Maske tragen und sich von anderen Mitbewohnern entfernen;

c) bleiben In Ihrem Zimmer mit geschlossener Tür, sorgen für eine ausreichende natürliche Belüftung, warten auf den Transfer ins Krankenhaus, wo nötig.

6. Der Mitarbeiter des Gesundheitswesens vermittelt, dass er sich täglich an die Überwachungsperson wendet, um Informationen über seine Gesundheit zu erhalten. Im Falle eines Auftretens von Symptomen, nach Rücksprache mit dem Hausarzt oder Kinderarzt der freien Wahl, geht der Arzt der öffentlichen Gesundheit nach dem Rundschreiben 5443 des Gesundheitsministeriums vom 22. Februar 2020und nachfolgenden Änderungen und Integrationen fort.

7. Im ganzen Land wird die Anwendung der in Anhang 1 genannten Gesundheitspräventionsmaßnahmen empfohlen.

Kunst. 3
(Messüberwachung)

1. Der Präfekt ist für die Überwachung der Umsetzung der in diesem Dekret vorgesehenen Maßnahmen durch die zuständigen Verwaltungen zuständig.

Kunst. 4
(Endgültige Bestimmungen)

(1) Die Bestimmungen dieses Dekrets treten ab dem Tag des Erlasses in Kraft und sind mit Ausnahme mehrerer in den einzelnen Maßnahmen enthaltener Vorausschätzungen bis zum 3. April 2020wirksam.

(2) Ab dem Zeitpunkt der Wirksamkeit der Bestimmungen dieses Dekrets treten die Artikel 3 und 4 des Dekrets des Präsidenten des Ministerrats am 1. März 2020 aus.

3. Die Maßnahmen nach den Artikeln 1 und 2 des Dekrets des Präsidenten des Ministerrats vom 1. März 2020 bleiben bestehen,und die nachfolgenden Änderungen bleiben bestehen. In den in Anhang 1, 2 und 3 des Dekrets des Ministerpräsidenten vom 1. März 2020 genannten Gebieten und nachfolgenden Änderungen gelten die in diesem Dekret genannten Maßnahmen, sofern restriktiver, noch kumulativ für alle anderen in diesen Artikeln 1 und 2 vorgesehenen Maßnahmen.

4. Lund die Bestimmungen dieses Dekrets gelten für die Regionen des Sonderstatuts und die autonomen Provinzen Trient und Bozen gemäß ihren jeweiligen Statuten und den einschlägigen Durchführungsbestimmungen.


Rom

DER PRÄSIDENT DES MINISTERRATS

DER GESUNDHEITSMINISTER



Anlage 1
Hygiene und Sanitär:

  1. waschen Sie Ihre Hände oft. Es wird empfohlen, in allen öffentlichen Räumen, Fitnessstudios, Supermärkten, Apotheken und anderen Sammelstellen hydroalkoholische Lösungen für das Händewaschen zur Verfügung zu stellen;
  2. b) engen Kontakt mit Menschen mit akuten Atemwegsinfektionen zu vermeiden;
  3. c) Umarmungen und Händeschütteln zu vermeiden;
  4. d) Aufrechterhaltung eines zwischenmenschlichen Abstands von mindestens einem Meter bei sozialen Kontakten;
  5. e) Atemschutz (Niesen und/oder Husten im Taschentuch zur Vermeidung des Kontakts der Hände mit Atemsekreten);
  6. f) die promiskuitive Verwendung von Flaschen und Gläsern, insbesondere während des Sports, zu vermeiden;
  7. g) berühren Sie Ihre Augen, Nase und Mund nicht mit den Händen;
  8. h) mund und nur in der Nase zu bedecken, wenn Sie niesen oder husten;
  9. (i) keine antiviralen Medikamente und Antibiotika einnehmen, es sei denn, Sie verschreiben es von Ihrem Arzt;
  10. l) oberflächenreinigend mit Chlor- oder Alkoholdesinfektionsmitteln;
  11. m) verwenden Sie die Maske nur, wenn Sie vermuten, dass Sie krank sind oder wenn Sie sich um kranke Menschen kümmern.


 

Alle Rechte vorbehalten.
info_outline

Planen Sie Ihr Urlaubs- oder Urlaubswochenende in Plateau?

Finden Sie heraus, wo Sie schlafen und wo man auf den Sieben Bergen Asiago Seven essen kann